Das Boot Teil 2 | Hörbuch Länge 6:58 h Dies ist die unglaubliche Geschichte eines Unterseeboots und seiner Besatzung, ein Kriegsroman, wie es ihn in deutscher Sprache bisher nicht gab. Buchheim entwirft das Schattenreich des U-Boot-Krieges, eine Welt, die kaum einer kennt. Es ist die Welt, in der ein Schiff zu einem lebendigen Wesen wird, in der das Gespräch unter Menschen sich reduziert auf Befehl und Zote – Schutzwälle, hinter denen die Besatzung in der Erinnerung lebt, allein mit ihrer Angst und dem vagen Vertrauen auf ihre Maschinen; eine Welt, in der es nur dann und wann eine Ahnung von Freiheit gibt: Wenn das Boot auftaucht, bietet sich dem Blick vom Turm die See, die großartigste Landschaft, die es gibt. »Das alles wird von Buchheim mit einer solchen Dynamik der sprachlichen Fügung, mit einer solchen Plastik im technischen Detail und einer solchen Prägnanz der Menschenzeichnung vergegenwärtigt, daß man nach jeder Lesepause Zeit braucht, um in die Gegenwart zurückzufinden. Daß soviel Macht der Suggestion jede Art von Patriotismus, Heldenkult, politischer Ideologie, ja selbst die Anklage gegen sie, ausschließt, braucht wohl kaum noch gesagt zu werden. Man begegnet hier allein dem Meer, der Technik, dem Krieg und den Menschen, die mit allen dreien fertig werden müssen. Die Intensität, mit der diese Wirklichkeit beschworen wird, enthält jedoch mehr Wucht der Anklage, als sie jeder direkten Polemik möglich wäre.