Krieg in der Ukraine: Angriffe auf die Infrastruktur Bei russischen Angriffen auf die Eisenbahninfrastruktur in der Zentralukraine sind mindestens fünf Menschen getötet und 18 verletzt worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft in den sozialen Medien mit. Demnach hätten russische Streitkräfte in der Nähe der Städte Zhmerynka und Kozyatyn Bahnstationen mit Raketen beschossen. Unterdessen haben US-Außenminister Antony Blinken und Verteidigungsminister Lloyd Austin bei einem Besuch in Kiew dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj weitere Hilfen in Höhe von 322 Millionen US-Dollar (umgerechnet 298 Millionen Euro) zugesagt.